Türsicherung
Fenstersicherung
 

10 Sekunden... und Fenster offen!

Dafür benötigt der Einbrecher in aller Regel nur einen handelsüblichen Schraubendreher oder einen Kuhfuß. Beides kostet nicht viel und lässt sich bis zum Einsatzort unauffällig verstecken. Über 90% der Einbrüche erfolgen über das Fenster oder die Terrassentür.

Schützen Sie sich durch zusätzliche Fenstersicherungen!

Nachträgliche Absicherungen gibt es als verdeckliegende Pilzkopfbeschläge
(nach DIN 18104 -Teil 2) oder als außen auf das Fenster montierte Zusatzsicherungen
(nach DIN 18104 – Teil 1). Für beide Arten der Sicherung sind wir der richtige Ansprechpartner. Wir arbeiten generell nach DIN oder VDS Richtlinien.

Wir beraten Sie kostenlos und unverbindlich vor Ort und zeigen Ihnen, welche Produkte in Ihrem Heim sinnvoll sind! Auch für gekippte Fenster gibt es jetzt VDS-geprüfte Fensterverriegelungen.

Tipp: Achten Sie auf die Bequemlichkeit bei der Bedienung. Denn an alles was umständlich und zusätzlich bedient wird, muss beim Verlassen des Heims gedacht werden. Fragen Sie sich einmal selbst, würden Sie vor jedem Verlassen in alle Räume gehen und prüfen ob die Fensterverriegelungen geschlossen sind?

Sinnvoll sind also Schlösser und Beschläge, die in den üblichen Handgriff des Fensterschließens oder –öffnens integriert sind. Außerdem sollten alle Schlösser gleichschließend sein, denn Sie wollen doch nicht ewig den Schlüssel für's richtige Schloss suchen müssen