Türsicherung
Fenstersicherung
 

Wussten Sie, dass 50% aller Türen einfach aufgetreten oder aufgedrückt werden können, oder mit einem Brecheisen in weniger als einer Minute überwunden werden? Verlassen Sie sich nicht darauf, dass Ihre Eingangstür stabil genug ist! Häufig bieten die eingebauten Schlösser, Schließzylinder und Beschläge keine ausreichende Sicherheit. Von außen verschraubte Beschläge lassen sich einfach entfernen, Zylinder werden aufgebohrt oder abgebrochen oder einfach aus der Tür gezogen.

Zur Basisausstattung jeder Eingangstür gehören DIN u. VDS geprüfte Schutzbeschläge, die von innen verschraubt werden, sowie geprüfte Einsteckschlösser und Profilzylinder mit Schlüsselschutz. Auch das Schließblech im Türrahmen, darf nicht vernachlässigt werden. Es sollte mit Mauerankern in der Wand befestigt sein und nicht wie allzu oft mit kleinen Schrauben nur im Rahmen.

Zusätzliche Möglichkeiten um den Einbruchschutz zu erhöhen, bieten Panzerriegel oder
Tür-Zusatzschlösser. Allerdings darf bei den Zusatzschlössern die zusätzliche Sicherung der Bandseite nicht vergessen werden, da diese nur bei dem Panzerriegel inbegriffen ist.

Auch Keller und Nebeneingangstüren sollten Sie nicht außer acht lassen. Gerade hier können Ganoven oft ungestört und versteckt arbeiten. Deshalb sollten Sie solche Türen mit der gleichen Sorgfalt absichern wie die Haupteingangstür. Auch Kellerschächte bieten einen idealen Arbeitsort.

Vereinbaren Sie mit uns eine kostenlose und unverbindliche Beratung bei Ihnen vor Ort!